J|R IMMO­BI­LI­EN­VER­WAL­TUNG

Ihre Haus­ver­wal­tung im Her­zen von Bremen.

Jessica Redder Immobilienverwaltung Hausverwaltung Bremen

Sie sind in Bre­men auf der Suche nach einer jun­gen und moti­vier­ten Ver­wal­tung Ihrer Immobilien?

JES­SI­CA RED­DER, e. Kfr.

Einer Immo­bi­li­en­ver­wal­tung, die den alten Staub abschüttelt und Sie kom­pe­tent in der Bewirt­schaf­tung Ihrer Bre­mer Immo­bi­lie beglei­tet? – Dann sind Sie bei uns genau rich­tig. Ger­ne beant­wor­te ich Ihre Ver­wal­tungs­fra­gen bei einem per­sön­li­chen Gespräch in Bremen.

Fach­ge­bie­te und Schwerpunkte 

Die Haus­ver­wal­tung für Wohnungseigentümer 

Wir beglei­ten Sie als Gemein­schaft Bre­mer Wohnungseigentümer ger­ne in allen Belan­gen des gemein­schaft­li­chen Eigentums.

Die Haus­ver­wal­tung mit Mietverwaltung 

Wir übernehmen für Sie die Ver­wal­tung Ihres Miet­ob­jek­tes und tre­ten in Bre­men als Ansprech­part­ner für Ihre Mie­ter ein.

Die Haus­ver­wal­tung für Sonderimmobilien 

Wir übernehmen auch ger­ne die Ver­wal­tung Ihres Son­der­ei­gen­tums in Bre­men und die gesam­te Abwick­lung mit Ihren Mietern.

Die Bre­mer Haus­ver­wal­tung mit Beratung 

Ob ein­ma­lig oder jähr­lich, wir unterstützen Sie ger­ne bei den Neben­kos­ten­ab­rech­nun­gen und neh­men Ihnen die Erstel­lung ab.

GER­NE PER­SÖN­LICH IN BREMEN
Es gibt da die­sen Nasen­fak­tor.

Nie­mand möch­te sei­ne Immo­bi­lie einer Ver­wal­tung anver­trau­en, wel­che ihm nicht zusagt. Daher ler­nen wir ein­an­der immer per­sön­lich in Bre­men ken­nen, bevor es zu einer Ange­bots­ab­ga­be zwecks Zusam­men­ar­beit kommt. Ob als Haus­ver­wal­tung für Gewer­be­im­mo­bi­li­en, Eigen­tü­mer­ver­samm­lun­gen, Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser, Grund­stü­cke, etc. – Wir ste­hen Ihnen in allen Belan­gen zur Seite.

“Wir sehen uns und unse­re Kun­den aus Bre­men als Team – denn nur als Team schaf­fen wir auch die unru­hi­ge­ren Zeiten.” 

Die Ver­wal­tungs­auf­ga­ben im Bereich der Bre­mer Immo­bi­li­en haben in ers­ter Linie mit Fach­kom­pe­tenz, orga­ni­sa­to­ri­schem Talent und einem guten zwi­schen­mensch­li­chen Umgang zu tun. Spre­chen Sie uns hierfür ger­ne an.

Wir set­zen auf eine ver­trau­ens­vol­le, loya­le, respekt­vol­le und ehr­li­che Zusam­men­ar­beit. Für die­se Wer­te ste­hen wir und set­zen auf das gegen­sei­ti­ge Ein­hal­ten die­ser Wer­te in der Zusammenarbeit. 

FAQ

Häu­fig gestell­te Fra­gen und unse­re Ant­wor­ten darauf.

Die Ant­wort lau­tet “Ja”. Wir sind der Auf­fas­sung, dass Objek­te auf­grund ihrer Grö­ße nicht aus­ge­schlos­sen wer­den soll­ten. In einem per­sön­li­chen Gespräch erläu­tern wir hier die Mög­lich­kei­ten und auch die Zusam­men­hän­ge, wie­so für klei­ne­re Objek­te das Grund­ho­no­rar jedoch in einem ande­ren, als viel­leicht bis­her gewohn­ten Rah­men, ange­setzt wird.

Unse­re Tele­fon­zei­ten sind ein­ge­schränkt und dies ganz bewusst. Um all Ihre Anlie­gen auch abar­bei­ten zu kön­nen und auch Maß­nah­men aus­zu­ar­bei­ten, kom­ple­xe Ange­le­gen­hei­ten zu lösen, benö­ti­gen auch wir etwas Ruhe und Zeit. Sie kön­nen uns, wenn Sie uns nicht tele­fo­nisch errei­chen kön­nen, eine Nach­richt hin­ter­las­sen und wir mel­den uns, sobald es uns mög­lich ist, tele­fo­nisch bei Ihnen zurück. Sie kön­nen immer ger­ne eine E‑Mail sen­den und auch auf die­sem Wege ger­ne um einen Rückruf bitten.

 

Wenn Sie uns nicht errei­chen, es der klas­si­sche Hei­lig­abend mit einem Was­ser­rohr­bruch ist oder die Hei­zung um 23 Uhr abends aus­ge­fal­len ist, dann hängt für die­se Fäl­le eine Not­fall-Lis­te in Ihrem Objekt aus. Soll­te auch gemäß die­ser Lis­te ein­mal der not­wen­di­ge Hand­wer­ker nicht zu errei­chen sein, darf in einem Not­fall natürlich auch ein ande­rer Hand­wer­ker kon­tak­tiert werden.

 

Die bestehen­den Ver­trä­ge mit den Dienst­leis­tern oder auch Hand­werks­be­trie­ben blei­ben bestehen. Die Ver­trä­ge sind, wenn es sich bei Ihrem Objekt um eine WEG han­delt, zwi­schen der WEG und dem Auf­trags­neh­mer geschlos­sen wor­den. Ein Ver­wal­ter­wech­sel ändert hier­an nichts. Sofern Sie Allein­ei­gen­tü­mer einer Immo­bi­lie sind, so haben auch Sie direkt den Ver­trag mit dem Auf­trag­neh­mer geschlos­sen. Dies dann ledig­lich ver­tre­ten durch einen Ver­wal­ter. Ein Ver­wal­ter­wech­sel bedeu­tet also nicht, dass bestehen­de Ver­trä­ge been­det werden.

WEG steht für Woh­nungs­ei­gen­tums­ge­setz und wird in der Pra­xis „umgangs­sprach­lich“ für Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft genutzt.

Den Ver­kauf von Immo­bi­li­en neh­men wir nicht vor und schlie­ßen dies für uns auch voll­stän­dig aus. „Schus­ter bleib bei dei­nen Leis­ten“ – und so blei­ben wir auch bei unse­rer Kern­kom­pe­tenz. Hin­sicht­lich der Ver­mie­tung neh­men wir die­se in Aus­nah­me­fäl­len im Rah­men der Miet- oder Son­der­ei­gen­tums­ver­wal­tung vor. Aller­dings ist auch dies eher sel­ten der Fall. In der Regel ver­ge­ben wir die­se Auf­trä­ge in Abstim­mung mit dem/der Eigentümer/in an einen Makler.

Die­se Fra­ge lässt sich nicht pau­schal beant­wor­ten. Jede Immo­bi­lie ist in ihrem Arbeits­um­fang und ihren Struk­tu­ren ein­zig­ar­tig. Daher muss dies im Vor­feld von uns, gemein­sam mit Ihnen, in Augen­schein genom­men wer­den, um hier eine adäqua­te Aus­sa­ge tref­fen zu können.

Die ausführliche und umfas­sen­de Ant­wort hier­auf würde den Rah­men deut­lich spren­gen. In Gesprä­chen erläu­tern wir jedoch ger­ne, wie­so es eine deut­li­che Ver­än­de­rung hin­sicht­lich der Hono­ra­re gibt. Für Ver­wal­ter gibt es inzwi­schen Auf­la­gen, die erfüllt wer­den müssen (früher hat es die­se kaum bis gar nicht gege­ben), Fort­bil­dun­gen sind not­wen­dig, um die gute Objekt­be­treu­ung zu gewähr­leis­ten und eine gute und zuge­wand­te Betreu­ung ist kaum mög­lich, wenn eine enorm hohe Anzahl an Ein­hei­ten betreut wer­den muss. Es geht um Ihre Immo­bi­lie — eine fach­kom­pe­ten­te, ziel­ori­en­tier­te und inno­va­ti­ve Ver­wal­tung ist hier angemessen.

 
KON­TAKT
Wir freu­en uns auf Sie. 
RUFEN SIE UNS AN
GESPRÄCHS­ZEI­TEN

Mon­tag bis Frei­tag:
09:00 — 13:00 Uhr